Marita Köllner („Et Fussich Julche“)

Veröffentlicht am 23. Juni 2014

FussichJulche-1MARITA KÖLLNER wurde 1958 im Kölner Vringsveedel geboren.

Ab 1976 trat sie im Kölner Karneval als Büttenrednerin unter dem Künstlernamen „Et fussich Julche“ auf. 1988 trug sie zum Spass ihr erstes Lied vor: „Denn mir sin kölsche Mädcher (han Spetzebötzjer an)“, welches zu ihrem ersten großen Hit wurde. Fortan konzentriert sie sich auf den Gesang.

Es folgten Ohrwürmer wie „Loss mer zesamme dr Karneval fiere“, „Es war in Altenahr“, „Alte Liebe macht Flügel im Bauch“ und viele andere Hits im kölschen Fasteleer.

Sie moderierte einige karnevalistische Rundfunk- und Fernsehsendungen, u. a. die Sessionseröffnung Elfter im Elften vom Kölner Altermarkt/Heumarkt, die Närrische Hitparade, Karneval in den WDR Arkaden, sowie die Übertragung des Rosenmontagszugs.

 

VERÖFFENTLICHUNGEN:

– Album Ich singe nur für Kölle
VÖ: 2006, CD 182-00655


Kategorie: Interpreten
Permalink: Marita Köllner („Et Fussich Julche“)
Schlagworte: